KOSTENLOSER VERSAND IN DEN USA & VERGÜNSTIGTER WELTWEITER VERSAND

DIE HÄUFIGSTEN 5 URSACHEN VON SCHLECHTEM GERUCH UNTENRUM – UND WIE DU IHN VERHINDERST

causes of smelly balls

Okay, Männer, kommt her und hört genau zu. Wir müssen reden. Nein, nicht über die Arbeit. Nicht darüber, wie viele Burpees du gestern beim CrossFit gemacht hast, und auch nicht darüber, wo wir das Spiel heute Abend sehen werden. Sicher, wir könnten über diese Dinge reden, sie sind schließlich wichtig. Aber es gibt etwas Dringenderes, was wir zuerst besprechen müssen: Gestank in der Unterhose. Wir sitzen hier alle im selben Boot.

Wie du siehst, sind wir jetzt alle hier im Kreis beisammen, bereit für dieses wichtige Gespräch. Bemerkt einer von euch irgendetwas an der, ähem, Dynamik unserer Gruppe? Irgendwas, das dir sofort auffällt? Nein? Irgendetwas, das vielleicht auf dich zuweht?

Richtig, Männer. In diesem Raum stinkt es wirklich. Und es kommt aus deiner verschwitzten, übel riechenden Gegend untenrum.

Also, meine Herren, wohin führt uns das? Zu der Notwendigkeit, diese Geruchsproblematik anzugehen. Aber keine Sorge, wir werden es für dich aufschlüsseln. Lass uns über die fünf häufigsten Gründe sprechen, warum du vielleicht mit üblem Geruch zu kämpfen hast und was du dagegen tun kannst. Und während wir reden, könnten wir vielleicht, ähem … diesen Kreis ein wenig vergrößern? Puh. Großartig. Gut, fangen wir an.

1. WAS ISST DU DA?

Whats That you're eating

Einen Moment, es ist noch nicht Mittagspause. Wir haben noch ein paar ernste Sachen zu besprechen. Und … Hey, warte, was isst du da? Verarbeitete Lebensmittel? Transfette? Ich dachte, du wärst ein Gesundheitsfanatiker?

Ob du es glaubst oder nicht, deine Ernährung kann einen ziemlich gravierenden Einfluss auf deinen Körpergeruch haben. Wenn du es also mit einigen penetranten Gerüchen zu tun hast, die von unten nach oben ziehen, gibt es ein paar Dinge, die du vielleicht lieber aus deinen Mahlzeiten verbannen solltest.

ES RIECHT NACH FISCH

Nicht jeder, der Fisch isst, riecht auch danach. Doch einige Menschen können nach Fischkonsum tagelang Cholin absondern. Cholin ist ein B-Komplex-Vitamin, das in den meisten Fischen in großen Mengen vorkommt, insbesondere in größeren Fischen wie Thunfisch. Und rate mal wie du riechst, wenn du es absonderst: Fast wie ein großer Thunfisch.

Wie gesagt, glücklicherweise erleben die meisten Menschen nach dem Verzehr von Fisch keine große Veränderung ihres Körpergeruchs. Aber wenn du es tust, ist es dir sicher bewusst. Du könntest sogar etwas haben, das Trimethylaminurie genannt wird, ein Syndrom, das dich … nun, nach Fisch riechen lässt. Wenn du zu den wenigen Menschen gehörst, die an dieser Erkrankung leiden, ist sie mit einer Ernährungsumstellung und der Verschreibung von Antibiotika behandelbar. In diesem Fall solltest du am besten einen Arzt hinzuziehen.

ISS DEINEN BROKKOLI! ODER?

Kohl, Blumenkohl, Brokkoli und eine Handvoll weniger bekannter Gemüse fallen in die Kategorie der „Kreuzblütler“. Aber was ist daran schlecht, fragst du? Nun, sie enthalten Schwefel. Knoblauch und Zwiebeln enthalten sogar noch mehr davon. Und was passiert mit dem Schwefel? Es wird über deinen Schweiß ausgeschieden und verleiht dir einen schönen Körpergeruch nach ... Kohl, Zwiebel und Knoblauch. Nicht so lecker!

Um eins klarzustellen, wir empfehlen dir nicht, weniger Gemüse zu essen, im Gegenteil. Wenn dir aber auffällt, dass dein Körpergeruch schlechter wird, nachdem du gerade diese Nahrungsmittel gegessen hat, kannst du erwägen, sie zu kochen statt roh zu essen. Der Kochprozess verringert die enthaltene Schwefelmenge deutlich, so dass dein Schweiß später weniger stinkt. Abgesehen von dem schwefelhaltigen Gemüse,mögen Frauen sogar den Geruch von Männern, die viel Obst und Gemüse essen. Also, selbst wenn du mit üblem Gestank zu kämpfen hast, gibt es noch Hoffnung für dich.

JUNKFOOD VERMEIDEN

Diesen Punkt hast du bestimmt schon erwartet. Es tut mir leid, es euch zu sagen, Männer, aber verarbeitete Fertiggerichte und Snacks treiben das Stink-o-meter in schwindelerregende Höhen. Eine Ernährungsweise, die hauptsächlich aus verarbeiteten Lebensmitteln besteht, ist im Grunde genommen eine Garantie dafür, zu miefen.

Jetzt wird es aber interessant: Wir wissen mit Sicherheit, dass Cholin einen fischigen Geruch verursacht und dass Schwefel zum übelriechenden Schweiß beiträgt. Aber bei Junkfood sind sich die Wissenschaftler immer noch nicht 100%-ig einig, was die Ursache ist. Ihre eheste Vermutung ist jedoch ziemlich naheliegend: Es liegt am raffinierten Zucker. Bei einigen Menschen, die zusätzlichen Zucker in ihren Blutkreislauf haben, beginnt sich die Zusammensetzung ihres Schweißes tatsächlich zu verändern. Wenn dann dieser süße, zuckerhaltige Schweiß (eklig, oder?) von den Bakterien auf der Haut verdaut wird, wird im Prinzip eine große stinkende Bakterien-Party veranstaltet. Okay, ein Wissenschaftler würde das so natürlich nicht sagen, aber wir nehmen uns hier einige künstlerische Freiheiten.

Darüber hinaus fehlt es bei verarbeiteten Lebensmitteln völlig an wichtigen „desodorierenden“ Stoffen wie Chlorophyll, die helfen, Körpergeruch zu mindern. Und weißt du, wo du viel Chlorophyll finden kannst? In Gemüse. Also, unser Rat für dich ist einfach: Kreuzblütler kochen und auf Junkfood verzichten. Einfach, oder? Na ja, möglicherweise leichter gesagt als getan. Aber wir glauben an dich.

2. GANZ SCHÖN HEIß HIER

its getting hot in here

Vielleicht liest du das im Winter. In diesem Fall bist du wahrscheinlich aus dem Schneider. Das Schlimmste, was dir passieren könnte, ist die Möglichkeit, dass du zu viele Lagen angezogen hast und jemand die Heizung auf der Arbeit so hochgedreht hat, dass du anfängst, gewaltig zu schwitzen. Okay, vielleicht bist du doch nicht ganz aus dem Schneider, denn dieses Szenario ist viel häufiger, als wir es gerne hätten.

Und vielleicht ist es gerade Hochsommer, oder du lebst in einem „tropischen Paradies“, wo permanentes Schwitzen ein normaler Teil des täglichen Lebens ist. Ob es nun die heiße Jahreszeit ist oder Torsten in der Buchhaltung einfach nicht aufhören kann, am Thermostat zu drehen (ernsthaft, Torsten, kaufe dir einfach einen Pullover – wir sind es leid, wegen dir in einer Sauna zu arbeiten), Hitze ist nicht dein Freund, wenn es um Geruch untenrum geht.

Warum, fragst du dich? Nun, wenn es anfängt heiß zu werden, fängst du an zu schwitzen. Hast du dich jemals gefragt, warum eigentlich? Weilder Vorgang des Schwitzens deinen Körper kühlt, und eine gewisse Menge Schweiß daher gesund und notwendig ist.

Aber es gibt hier einen Haken. Die Sache ist die, der kühlende Effekt tritt nur auf, wenn der Schweiß verdunstet. Wenn sich der Schweiß also im Schritt ansammelt, dann kühlt er dich da unten eigentlich gar nicht mehr.

Wenn dein Hypothalamus nämlich einen Anstieg der Körpertemperatur feststellt, richtet er einen größeren Teil deines Blutflusses auf deine Haut und gibt den Schweißdrüsen das Signal, zu arbeiten. Wenn der Schweiß auf der Hautoberfläche verdunstet, überträgt er die Wärme von dort an deine Umgebungsluft: Der Akt der Verdunstung dient dazu, deine Körpertemperatur effektiv zu senken.

Diese Verdunstung kann jedoch nur in einer Umgebung stattfinden, in der die Umgebungsfeuchtigkeit geringer ist als die Feuchtigkeit der Hautoberfläche. Deshalb fühlen wir uns an einem Tag mit hoher Luftfeuchtigkeit so viel verschwitzter. In Bezug auf deinen Schritt ist das auch der Grund, warum sich dort unten so viel Schweiß ansammelt: Die Haut kann nicht atmen, weil deine Kleidung eine Art Feuchtigkeitsbarriere bildet.

3. … TRAGE ALSO DIE RICHTIGE KLEIDUNG

so Wear the right clothes

Deshalb ist die richtige Kleidung so wichtig. Offensichtlich ist zu viel Kleidung etwas, das man auf Teufel komm raus vermeiden sollte. Wenn du weißt, dass es bei der Arbeit zu heiß sein wird (danke, Torsten), solltest du Lagen tragen, damit du im Büro eine Lage oder zwei ausziehen kannst (aber etwas mehr als nur die Unterhose anlassen, bitte).

Im Allgemeinen solltest du aber atmungsaktive Kleidung tragen. Wenn deine Kleidung nicht atmen kann, dann gibt es keinen Feuchtigkeitstransport aus dem Inneren deiner Kleidung (d.h. dem Schweiß auf der Haut) in die Luft um dich herum. Das bedeutet, dass es keinen Kühleffekt gibt und sich die Feuchtigkeit dort ansammelt, wo die Sonne nicht scheint. Und diese Feuchtigkeit fördert die Bakterien, die, wie du gleich erfahren wirst, hier der eigentliche Übeltäter ist. Also, denk daran, Material zu tragen, das die Feuchtigkeit vom Körper wegleitet, besonders dann, wenn es um Unterwäsche geht.

4. DEINE (TÄGLICHEN?) PFLEGEGEWOHNHEITEN

daily grooming habits

Hast du heute schon geduscht? Vielleicht, vielleicht auch nicht. Wie wär's mit dieser Woche?

Wir verurteilen hier niemanden. Du hast einen vollen Terminkalender, musst zur Arbeit pendeln und auch noch an Freizeitaktivitäten teilnehmen.

Es ist aber nun mal so, dass deine Pflegegewohnheiten einen großen Einfluss auf deinen Körpergeruch haben. Wenn du nicht regelmäßig duschst, oder wenn du bestimmte Stellen nicht mit der richtigen Seife wäschst, wirst du am Ende eines langen, verschwitzten Tages ziemlich miefen.

Der Sachverhalt ist folgendermaßen: Die eigentliche Ursache für den Geruch, den du zu vermeiden versuchst, sind die Bakterien auf deiner Haut, und nicht der Schweiß. Dein Schweiß alleine hätte einen ziemlich milden Duft. Wir schlagen nicht vor, dass du deinen Schweiß als Parfüm vermarkten solltest, wir sagen nur, dass er nicht super anstößig ist, sobald er die Poren verlässt. Der wahre Übeltäter wird erst danach aktiv: Die Bakterien auf der Hautoberfläche verdauen den Schweiß und zerlegen ihn in Thioalkohole, die für den Geruch untenrum verantwortlich sind.

Bakterien bevorzugen eine feuchte, warme und dunkle Umgebung. Unter solchen Bedingungen vermehren sich Bakterien am besten. Im Laufe eines langen Tages kann die Keimzahl u.a. auf deinem Hoden sprunghaft ansteigen. Wir reden hier von exponentiellem Wachstum. Am Ende des Tages, selbst wenn du dich abtrocknen solltest, haben sich die Bakterien angesiedelt. Und sie stinken wirklich.

Also, was kann man tun? Du kannst dich mit einem geeigneten Reinigungsmittel waschen, um die Bakterienzahl zu senken und so den Geruch zu reduzieren, den du an diesem Tag produzierst. Deshalb ist eine Morgendusche so hilfreich: Du drückst sozusagen „Bakterien-Reset“, bevor du den Tag beginnst und das Ganze wieder von Neuem losgeht – leider.

Denn im Laufe des Tages geht dieser Vorteil wieder verloren. Chassis® hat daher einen speziell für diesen Zweck entwickelten Duschprimer entwickelt. Unser Duschprimer reinigt deine Haut intensiv, neutralisiert Gerüche komplett, spendet Feuchtigkeit, statt auszutrocknen, und macht sogar die Körper- und Schambehaarung weicher. Warum es gut ist, diese Haare aufzuweichen? Weil es das Scheuern im Laufe des Tages reduziert. Denn du bist mit Sicherheit kein Freund von Scheuerstellen zwischen deinen Beinen.

5. ES LIEGT ALLES AM SCHWEIß

it all comes down to sweat

So, what have we ultimately learned here? Food, clothing, environment, grooming habits: all of them contribute to your super stank body odor. But ultimately, all of this comes down to one simple element. Sweat.

That’s right. If you’re not producing massive amounts of sweat, or if that sweat isn't hanging around making your ball sack into a nice, dark, damp, bacterial feeding chamber (gross, right?), then you’re not going to have crazy amounts of ball stink to deal with.

You might be thinking: okay, great. I’ve come to terms with my man stink. What do I do? Is there something in the realm of man care that can solve this problem for me? Why, yes. Yes there is.

SAG AUF WIEDERSEHEN ZU DEINEM VERSCHWITZTEN SCHRITT 

Kiss those sweaty balls goodbye

Chassis hat ein hochmodernes Premium Körperpuder entwickelt, das Schweiß reduziert, desodoriert und dich untenrum nach Rosen duften lässt. Nun, okay, vielleicht kein Rosenduft. Aber wenigstens werden wir uns alle wieder im Kreis versammeln können, ohne umzukippen. Und darauf kann man stolz sein.
Unser Premium Körperpuder wird aus den besten Zutaten hergestellt und verleiht deiner unteren Gegend einen leichten, frischen Duft. Aber weißt du, was es nicht ist? Es ist kein Antitranspirant.

Moment mal, wirst du denken: Ich dachte, der Schweiß sei der Übeltäter. Sollte ich dann nicht ein Antitranspirant verwenden? Nein, solltest du nicht. Hier ist der Grund: Antitranspirantien enthalten Aluminium. Dieses Aluminium ist nur zu einem einzigen Zweck enthalten: Um deine Schweißdrüsen daran zu hindern, Schweiß zu produzieren. Das ist allerdings gar kein eine gute Idee. Das Verstopfen der Schweißdrüsen führt zu Hautreizungen, Schwellungen, und ... wie du dir schon denken kannst ... Juckreiz. So viel zur Reduzierung des Verlangens, sich am ... zu kratzen.


Chassis Körperpuder enthält kein Aluminium, Talkum oder andere Reizstoffe. Es ist ein sanfter, natürlicher, pulverisierter Geruchsbeseitiger für untenrum, der Ergebnisse liefert, ohne Irritationen zu verursachen.


Nun, vielleicht hast du deine Ernährung ein wenig umgestellt. Du ziehst dich klüger an. Du verwendest den Chassis Duschprimer und anschließend eine Prise Chassis Premium Körperpuder. Kommen wir noch einmal auf die Szenarien zurück, die wir am Anfang dieses Artikels besprochen haben.

Du bist am Montagmorgen fast noch ein bisschen mit dem Kopf im Wochenende, aber bereitest dich jetzt darauf vor, diese wichtige Präsentation auf der Arbeit zu halten. Es ist recht warm im Saal, und vielleicht schwitzt du ein wenig. Aber sobald es so weit ist, stehst du auf und hältst deine Präsentation absolut selbstbewusst. Warum? Weil es sich in deiner Unterhose nicht so anfühlt, als wäre sie ein Becken voller bissiger (in diesem Fall juckender ...) Piranhas, deshalb!


Heute Abend bist du auf einem Date. Du bist ein wenig nervös und weißt, dass du wahrscheinlich ein bisschen schwitzt, auch und gerade untenrum. Aber du machst dir keine Sorgen. Wenn ihr später zu dir geht und du deine Hose ausziehst, kannst du fast einen Chor im Hintergrund ertönen hören, der „Halleluja“ singt, weil du so frisch riechst. Aber im Ernst, unser Premium Körperpuder wirkt hervorragend.


Herzlichen Glückwunsch, meine Herren. Ihr wisst jetzt alle, wie man den stinkenden Geruch untenrum bekämpft, der euch seit Jahren folgt und unser Geschlecht seit Generationen plagt. Jetzt geht da raus und erobert die Welt: Nicht mit deinem miefigen Schweißgeruch, sondern mit deinem neu gewonnenen Selbstbewusstsein.